Training:

Konflikte meistern mit Blick auf kulturelle Besonderheiten

02. Oktober 2019 in Regensburg

Anmeldeschluss: 04. September 2019
9:00 – 17:00 Uhr
Sprache: Deutsch
Preis: 1390,- € zzgl. Ust.

Direkt zur Anmeldung
Ihre Trainerin:

Anna Corbett

Beschreibung

Konflikte gehören zum Berufsalltag. Im internationalen Unternehmensumfeld gilt es, neben Konflikterkennungsstrategien und systematischen Konfliktlösungsstrategien die kulturelle Komponente der beteiligten Personen zu berücksichtigen. Kulturelle Unterschiede hinsichtlich der Konfliktkommunikation und der Konfliktbewältigung potenzieren nicht selten das Ausmaß des bestehenden Konflikts. Konstruktives Konfliktverhalten in der internationalen Zusammenarbeit erhöht die Teamleistung, sichert eine ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit GeschäftspartnerInnen und erhält Kundenbeziehungen nachhaltig aufrecht.

Nutzen

In diesem Workshop verbinden wir praxisbewährte Methode der Konfliktkompetenz mit kultureller Kompetenz. Sie lernen, wie sie im internationalen Kontext Konflikte frühzeitig erkennen, bestehende Konflikte bewältigen, notwendige Konflikte angehen und unnötigen Konflikten vorbeugen. Vorab erhalten die TeilnehmerInnen einen kurzen Fragebogen. Die Auswertung gibt Aufschluss über das persönliche Konfliktverhalten im internationalen Kontext. Konstruktives Konfliktverhalten in der internationalen Zusammenarbeit erhöht die Teamleistung, sichert eine ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und erhält Kundenbeziehungen nachhaltig aufrecht.

Praxisbeispiel

Die deutsche Tochter eines Virtual Space Unternehmens steht in enger Kooperation mit einem englischen Tochterunternehmen. Das englische Unternehmen leistet u.a. Vorarbeiten für ein Team im deutschen Unternehmen. Es gibt Reibungsflächen in der Kommunikation und der Zusammenarbeit. Die deutsche Führungskraft aus dem Kernkooperationsbereich besucht das englische Pendant-Team. Der persönliche Besuch soll, neben fachlichem Austausch, die Reibungsflächen glätten und die Zusammenarbeit verbessern. Unter anderem wird vereinbart, eine Plattform zu generieren, in der beide Teams Bilder und Kurzbeschreibungen der Teammitglieder einstellen. Weiterhin ist ein regelmäßiger Austausch über virtuelle Medien geplant. Durch die hohe Arbeitslast verschiebt die deutsche Teamleiterin das Einstellen der Bilder und Beschreibungen immer wieder, bis es in Vergessenheit gerät. Die kurzen Telefonkonferenzen und E-Mails behandeln ausschließlich Fachliches. Das deutsche Team kommuniziert die Mängel in der Zusammenarbeit sehr deutlich und forderte effizientere Vorarbeit, um die Aufgaben zeitnah abschließen zu können. Sie versuchen, das englische Team zu unterstützen, indem sie den englischen KollegInnen Tipps zur effizienteren Gestaltung der Vorarbeit geben. Der Konflikt verhärtet sich rapide, das englische Team schaltet den nächsten Vorgesetzten ein, der die Gesprächsführung in den Konferenzen übernimmt und die deutschen KollegInnen „in die Grenzen weist“. Das deutsche Team fühlt sich hilflos und ausgeliefert, da ihr Vorgesetzter durch europaweite Reisetätigkeit kaum an den Konferenzen teilnehmen kann. Sie verstummen in den Konferenzen zusehends. E-Mails der englischen KollegInnen werden sprachlich so komplex formuliert, dass sie von den deutschen MitarbeiterInnen, deren Sprachniveau wohl ausreichend aber nicht auf muttersprachlicher Ebene liegt, nicht mehr gedeutet werden können. Telefonate außerhalb der Telefonkonferenzen werden nicht mehr geführt. Das deutsche Team eskaliert jedwede Abweichung der englischen KollegInnen in die Hierarchien. Die Leistung auf beiden Seiten sinkt drastisch, der gute Wille und die Motivation zur Zusammenarbeit erreichen den Nullpunkt.

Zielgruppe

Führungskräfte und Personalverantwortliche

Preis & Teilnehmeranzahl

  • Teilnahmebeitrag: 1390,- € zzgl. Ust - Fragen Sie nach Gruppenvergünstigungen!
  • Teilnehmeranzahl: 1- 12 Personen. Preis- und Durchführungsgarantie: Auch bei nur einer Anmeldung findet das Training als Intensivtraining (ohne Aufpreis!) statt.


Anmeldung

Bitte beachten Sie:
Ihre Online-Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten im Anschluss an die Anmeldung von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail und eine Rechnung an die angegebene Postanschrift. Falls Sie nicht als UnternehmensvertreterIn am Training teilnehmen möchten, geben Sie dies bitte entsprechend bei "Unternehmen" an (z.B. "Privatperson" oder "keines").

Durchführungsgarantie: Das Training findet auch mit nur einem/r TeilnehmerIn statt.
Anrede
Unternehmen*
Vorname*
Nachname*
Straße/Hausnummer*
PLZ*
Ort*
Land*
Telefon*
E-Mail*
Ihre Nachricht*
* Pflichtfelder

Ich erkläre mich mit den AGB einverstanden. *

Ich erkläre mich mit der Datenschutzerklärung einverstanden. *

Newsletteranmeldung