ti communication in der Praxis

0 Kommentare

Unser neuer Newsletter Mai-August 2017 ist da!

Lesen Sie in der neuesten Ausgabe:

- Eine Success Story unseres Trainers Andreas Hauser. Er schildert seine Trainingsmaßname „Global Leadership“, die er in Schweden für die österreichische OMICRON electronics durchführte

- Ein Interview des Infineon Mitarbeitermagazins mit unserer Trainerin Angela Kessel. Unsere Expertin für die Schnittstelle Japan/Europa spricht über mögliche Missverständnisse zwischen Japan und Deutschland und wie diese umgangen werden können

Außerdem:

Weiterlesen
2142 Aufrufe

„Global Leadership“ - Andreas Hauser im Einsatz in Schweden

0 Kommentare

OMICRON electronics aus Klaus, Österreich, ist als Dienstleister für innovative Prüflösungen für die Elektrotechnik bekannt: 700 Mitarbeiter, 20 Niederlassungen weltweit und Präsenz in über 140 Ländern machen das Vorarlberger Unternehmen zu einem weltweit führenden Unternehmen in seiner Sparte. Englisch ist fast schon selbstverständlich die globale Firmensprache. Erfolg über kulturelle Grenzen hinweg ist eines der Markenzeichen von OMICRON – und unterstützt werden sie dabei von ti communication: Der Senior Trainer und Coach Andreas Hauser führt seit 2012 allgemeine und länderspezifische Trainingsmaßnahmen für nationale und internationale Mitarbeiter durch. Seit vergangenem Jahr ist das Unternehmen einen Schritt weiter gegangen und lässt seine Führungskräfte weltweit durch Andreas Hauser im Bereich ‚Global Leadership‘ auf zukünftige interne und externe Herausforderungen vorbereiten.

Weiterlesen
1939 Aufrufe

„Länderklischees können wir nicht entkommen“ - eMag Interview (5)

0 Kommentare

In unserer eMag-Serie „Kulturen, Kommunikation und Klischees“ sprechen wir mit externen interkulturellen Trainern darüber, wie sie die Teilnehmer ihrer Trainings auf das Leben in anderen Kulturen vorbereiten. Dabei geht es auch um Länderklischees und Fettnäpfchen. So lässt sich ein Rückfall in eigene kulturelle Muster auch nicht immer vermeiden. Die Trainerin Angela Kessel vermittelt ein Bewusstsein dafür und zeigt an konkreten Beispielen Verhaltensmuster auf. Ihr Spezialgebiet: Japan und die Themen Kommunikation, Projektmanagement und Hierarchiesysteme.

Weiterlesen
1838 Aufrufe

2. INTERCHANGE Evening am 16.05.2017 zum Thema COACHING

0 Kommentare

COACHING - keine Bankrotterklärung für die Führungskraft, sondern ein effizientes Führungswerkzeug

Fach- und Führungskräfte stehen großen Herausforderungen gegenüber und müssen oft komplexe, weitreichende Entscheidungen treffen, sowohl in mittelständischen Unternehmen als auch in internationalen Großkonzernen. Dabei steigt der Zeit- und Kostendruck kontinuierlich und Entscheider sind oft auf sich alleine gestellt. Treten innerhalb der Firma Probleme auf - kommt es bspw. zu Konflikten im Team, oder ist eine Führungskraft überfordert - wird meist zunächst versucht, diese Themen intern zu lösen. Dies gelingt aber bei weitem nicht immer. In solch einem Fall einen Coach hinzuzuziehen, ist keinesfalls ein Zeichen der Schwäche, ganz im Gegenteil: Es ist die logische Konsequenz! Coachings können helfen, Lösungsansätze für bestehende und künftige Probleme zu entwickeln. Dabei nimmt der Coach eine unterstützende Rolle ein und eröffnet neue Blickwinkel.

Weiterlesen
2254 Aufrufe

„Eine Kultur besteht aus vielen Geschichten“ - eMag Interview (4)

0 Kommentare

In der eMag-Serie „Kulturen, Kommunikation und Klischees“ interviewte das Infineon Mitarbeitermagazin unsere interkulturellen TrainernInnen, um zu erfahren, wie sie die TeilnehmerInnen ihrer Trainings auf das Leben in anderen Kulturen vorbereiten. Dabei geht es auch um Länderklischees und Fettnäpfchen. Im Gespräch mit eMag spricht die Trainerin Barbara Geldermann über ihre langjährige Erfahrung mit der asiatischen Kultur und  zeigt, dass es kein Allgemeinrezept für den Umgang mit Personen anderer Kulturkreise gibt. Ihr Spezialgebiet: Der ostasiatische und südostasiatische Kulturkreis – Greater China, Japan, Korea, Vietnam, Malaysia und Singapur.

Weiterlesen
2406 Aufrufe

Kulturelle Vielfalt richtig managen – Die neuen Herausforderungen der globalisierten Arbeitswelt

0 Kommentare

Tipps für Unternehmen, Gesundheits- & Bildungsinstitutionen: Wie gehen wir mit kultureller Vielfalt am Arbeitsplatz um? Wie kann diese in Unternehmen genutzt werden? Wie kann Multikulturalität in Schulen gelebt werden? Wie wirkt sich der Migrationsprozess auf die Gesundheitseinrichtungen aus? Im Arbeitsalltag begegnen wir heutzutage fast unweigerlich Menschen aus anderen Ländern und Kulturen, allen voran, weil die Arbeitsmobilität innerhalb der EU eine treibende Kraft ist.

Weiterlesen
2505 Aufrufe

Die kulturelle Brille schärfen - eMag Interview (3)

0 Kommentare

In der eMag-Serie „Kulturen, Kommunikation und Klischees“ spricht Infineon mit unseren interkulturellen TrainernInnen darüber, wie sie die TeilnehmerInnen ihrer Trainings auf das Leben in anderen Kulturen vorbereiten. Dabei geht es auch um Länderklischees und Fettnäpfchen. Über ihre Erfahrungen als interkulturelle Trainerin spricht Dorothea Hegner im Interview und erklärt die feinen kulturellen Unterschiede, die es sogar zwischen Nachbarländern wie Schweiz und Deutschland gibt. Ihre Spezialgebiete: Malaysia, Singapur, Schweiz, Deutschland und Österreich.

Weiterlesen
1981 Aufrufe

ti communication GmbH zeigt Flagge: European-Colorado Trade Show, 23.02.2017, Denver, Colorado, USA

0 Kommentare

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne – so auch an diesem schneereichen Donnerstag in Denver, Colorado, USA: Die Gemeinschaftsaktion des Word Trade Centers Denver, der German Professional Women´s Association of Colorado und der German American Chamber of Commerce Denver war eine gelungene Messe-Premiere. Die European-Colorado Trade Show wurde ins Leben gerufen, um vornehmlich europäischen Unternehmen mit Standort in den USA und amerikanischen Firmen eine Plattform zur Interaktion zu bieten. Die Veranstalter wollen die Chance geben Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen, mit besonderem Augenmerk auf das Potential internationaler Ressourcen. Sabine Amend, Director Business Development USA, repräsentierte ti communication GmbH als Keynote Speaker zum Thema „Cross Cultural Skills as a Key Success Factor“, mit einem Messestand sowie darüber hinaus als Panelmitglied neben Paul Kullman (vormals State Department Commercial Section) und James Mister (invest in bavaria, Büro San Francisco) in der Diskussion zu internationalen Handels- und Investitionsthemen. Insgesamt nahmen ca. 40 ausstellende Unternehmen und 200 Besucher an der Messe teil. Eine hervorragende Gelegenheit für den neuen Standort von ti communication Präsenz auf dem amerikanischen Markt zu zeigen.

1788 Aufrufe

Das Video zum ersten INTERCHANGE Evening "Resilienz"

0 Kommentare

Am 22.11. 2016 fand unser erster INTERCHANGE Evening zum Thema Resilienz statt. Als Gastredner durften wir Senior Consultant Raoul Michael Koether begrüßen, der im eigenen beruflichen Alltag immer öfter mit diesem neuen "Modewort" konfrontiert wurde.

Negative Emotionen, die besonders in stressigen Situationen auftreten, führen ungefiltert langfristig zu psychischen und physischen Erkrankungen. Diese Beobachtung machte auch unser Gastredner des ersten INTERCHANGE Evening Raoul Michael Koether. 14% aller Krankschreibungen sind auf psychologische Ursachen zurückzuführen. Außerdem fallen diese Mitarbeiter am längsten aus – im Durchschnitt 35 Tage. Für ein Unternehmen bedeutet das zusätzliche Kosten. Es ist unschwer zu erahnen, warum diese Thematik für Firmen immer mehr an Bedeutung gewinnt. So auch für Herrn Koether, speziell während seines langjährigen Einsatzes als Projektmanager. Diese Position bringt oft alleinige Verantwortung, Zeitdruck und letztendlich einen stressigen Arbeitsalltag mit sich. In diesem Umfeld machte unser Referent die Erfahrung, wie wichtig psychologische Widerstandsfähigkeit – Resilienz – heutzutage geworden ist. 

Weiterlesen
2456 Aufrufe

Andere Länder, andere Sitten - interkulturelle Trainings bei der Rausch & Pausch GmbH

0 Kommentare

Die Rausch & Pausch GmbH, kurz RAPA, zählt seit Jahren zu den weltweit führenden Herstellern von hydraulischen und pneumatischen Ventilsystemen für den Fahrzeugbau. Das Unternehmen mit Hauptsitz im oberfränkischen Selb beschäftigt inzwischen über 950 MitarbeiterInnen an drei Standorten in Deutschland und den USA. Um die Kommunikation und Kooperation zwischen den unterschiedlichen Standorten reibungsloser zu gestalten, unterstützt ti communication RAPA in regelmäßigen Abständen mit interkulturellen Trainings und Coachings. Um seine MitarbeiterInnen genauer über die verschiedenen Trainingsangebote zu informieren, führte die Redaktion der „Ventilpost“, dem firmeninternen Newsletter der Rausch & Pausch GmbH, vor Kurzem ein sehr interessantes Interview mit unserer Senior Trainerin Sabine Wagner, das Sie im Folgenden in voller Länge nachlesen können:

Weiterlesen
5849 Aufrufe


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt