Healthcare Germany - ein neues Trainingstool von Dr. Zeina Matar

0 Kommentare
interkulturelles-Trainingstool-Zeina
Immer wieder kommen Kunden auf uns zu, die die Notwendigkeit interkultureller Trainings in der Gesundheitsbranche erkannt haben. Unsere Trainerin Dr. Zeina Mater hat ein dazu ein neues Trainingstool entwickelt, das wir heute vorstellen möchten:
 
Für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen in Deutschland gibt es von Diversophy jetzt ein neues interkulturelles Spiel als Hilfsmittel. Die Autorinnen Cornelia Walter und Zeina Matar, die beide als Spezialistinnen im Gesundheitssektor und im interkulturellen Bereich tätig sind, haben das Tool „Gesundheitswesen Deutschland“ im März 2014 veröffentlicht. Dieses überaus interaktive Werkzeug motiviert die Spielenden, etwas über Werte, Verhaltensweisen und Überzeugungen von Patienten und Personal zu lernen und ermutigt sie, individuelle Reaktions- und Verhaltensmuster und deren Ursprünge zu reflektieren. Darüber hinaus können sich die Spielenden eine breite Wissensbasis über das deutsche Gesundheitssystem aneignen, die ihnen hilft, mit verschiedenen – nicht immer einfachen – Situationen umzugehen.
 
Ausländische Experten können durch dieses Spiel lernen, so manche besonders „deutsche“ Denk- und Verhaltensweise zu verstehen. Ebenso erhalten Patienten, die einen Aufenthalt in einem deutschen Krankenhaus planen, auf diese Weise viele nützliche Informationen und Hintergrundwissen zur Vorbereitung. Alles in allem bietet das Spiel eine unterhaltsame, interessante und interaktive Lernerfahrung!
Mehr zu dem Tool erfahren Sie hier. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr zu Dr. Zeina Matar, ihrem neuen Spiel oder interkulturellen Trainings in der Gesundheitsbranche erfahren möchten.
7262 Aufrufe

“Evonik Perspectives” – Interkulturelle Trainings fester Bestandteil - Studenten erhalten Einblicke in die Praxis und werden auf interkulturelle Themen sensibilisiert

0 Kommentare

Evonik Jahrestreffen interkulturelles Training 3 201480 angehende Naturwissenschaftler, Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler kamen zum Jubiläumstreffen des Studentenbindungsprogramms „Evonik Perspectives“ des Spezialchemieunternehmens Evonik zusammen.

„Evonik Perspectives“ richtet sich an talentierte ehemalige PraktikantInnen, StipendiatInnen der Evonik Stiftung sowie ausgelernte Auszubildende, die ein Vollzeitstudium absolvieren und im Unternehmen exzellente Arbeit geleistet haben. „Mit „Evonik Perspectives“ möchten wir den Kontakt zu talentierten Nachwuchskräften halten, sie über Aktuelles informieren und nach dem Studium auch einen denkbaren Direkteinstieg ermöglichen“, sagt Silvia Pospischil, die das Programm aus dem Employer Branding heraus koordiniert.

Das letzte jährliche Treffen ermöglichte den TeilnehmerInnen am ersten Tag einen Einblick in den Berufsalltag verschiedener Abteilungen und Bereiche, Führungen durch Labors, Technika und Ausbildungszentren sowie die Möglichkeit MitarbeiterInnen des Unternehmens kennenzulernen.

Zudem wurden Vorträge aus unterschiedlichen Themengebieten angeboten. So stand der zweite Tag des Jubiläumstreffens ganz im Zeichen der Interkulturalität – ein wichtiger Aspekt für ein international tätiges Unternehmen. In diesem Rahmen hat Ruth Schaefer, Trainerin von ti communication, den Workshop „Acting Global“ zu Interkultureller Kompetenz angeboten. Der Workshop zielte darauf ab, die rund 80 TeilnehmerInnen auf den Einfluss verschiedener Kulturen auf den Arbeitsalltag zu sensibilisieren.

Weiterlesen
8081 Aufrufe

Fit für den Geschäftserfolg in Indien – Unsere Indien-Seminare und Workshops neu konzipiert mit modularem Aufbau!

0 Kommentare

Die Programme halten sich an unsere bewährte Methode: aus der Praxis für die Praxis – die TeilnehmerInnen erhalten Hintergründe zur indischen Geschäfts- und Arbeitsmentalität, erarbeiten und erlernen sowohl alltagstaugliche als auch strategische Handlungsalternativen (Toolbox), unterschiedliche Situationen angemessen zu adressieren, Konflikte zu vermeiden, Abläufe in der Zusammenarbeit mit Indien zu optimieren und die Projekte effizient und zielgerichtet zum Erfolg zu führen.

Training nach Maß!

Die verschiedenen Module erlauben den KundInnen einen passgenauen Zuschnitt der Trainingsmaßnahme. Die Module werden nach Kundenwunsch zusammengestellt – so ist die individuelle Schwerpunkt-Setzung zu jedem Zeitpunkt gewährleistet: für optimalen Kundennutzen!

Abhängig von der gewünschten Dauer sind 1-Tages-Seminare, 1.5 Tages Workshops oder als Optimum 2 Tages Workshops möglich.

Workshops und Seminare sind als offenes Training oder als in-house Maßnahme buchbar – im deutschsprachigen West-Europa und in Indien. Trainingssprachen sind Deutsch oder Englisch.

Auf Wunsch mit deutsch-indischem Trainerteam.

Weiterlesen
5908 Aufrufe

Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund – interkulturelle Herausforderungen in der pädagogischen Arbeit in Kindertagesstätten

0 Kommentare

Ein Drittel der Kinder in Deutschland im Alter zwischen 0 und 5 Jahren haben einen Migrationshintergrund. Dieser Tatsache geschuldet spielt die Integration von Familien und Kindern eine zunehmend wichtigere Rolle in der pädagogischen Praxis in Kindertagesstätten.

Weiterlesen
9310 Aufrufe

Starke Frauen braucht die interkulturelle Welt - Vorstellung des Workshops „Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte“ von Gyöngyi Varga

0 Kommentare

Die Expertise und Diversität unserer Senior TrainerInnen und BeraterInnen spüren wir bei ti communication täglich. Oft berichten sie von spannenden Projekten, neuen Konzepten und innovativen Methoden, die sie entwickelt haben. Hier wollen wir eine Plattform schaffen, die Neues und Innovatives aus unserem Expertenkreis vorstellt.

Den Einstieg macht unsere Trainerin Gyöngyi Varga, die einen neuen Workshop für interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte entwickelt hat.

Lesen Sie, was Sie in diesem Workshop Spannendes erwartet:

In unserer globalisierten Welt wird es immer wichtiger, den eigenen Standpunkt selbstsicher zu vertreten, durchzusetzen und Entscheidungen nachhaltig zu treffen. Besonders als weibliche Führungskraft stehen Sie immer wieder vor einer doppelten Herausforderung. Denn Sie müssen sich gegenüber Ihren männlichen Kollegen ebenfalls erfolgreich behaupten. In diesem Workshop erhalten Sie ein Repertoire von Strategien, Techniken und Tipps, mit denen Sie auf dem internationalen Parkett den Erfolg erreichen, den Sie sich wünschen. Sie erfahren, wie Sie Ihre Stärken und Kompetenzen authentisch darstellen, wie Sie Ihre Werte selbstsicher präsentieren und wie Sie Ihre Kommunikation so steuern können, dass Sie angehört und verstanden werden.

Weiterlesen
6426 Aufrufe

Wussten Sie schon…

0 Kommentare

…für welche Zielkulturen wir interkulturelle Trainings anbieten?

Wir bieten interkulturelle Trainings für mehr als 130 Zielkulturen weltweit an. Ob Peru, Malaysia, Norwegen oder Singapur: Unsere Senior ExpertInnen führen Trainings für die verschiedensten Kulturen durch. Dabei sind die gefragtesten Zielkulturen derzeit China, USA, Japan und Indien.

….welche unsere möglichen Trainingsorte weltweit sind?

Wir können Trainings in Nord- und Südamerika, Europa, Afrika, im arabischen Raum und in Asien in mehr als 25 Ländern in verschiedenen Städten weltweit anbieten. Dazu gehören zum Beispiel Frankreich, Norwegen, USA, Brasilien aber auch Russland, Südafrika, Thailand oder die Philippinen. Für 2014 sind offene Trainings in mehr als 15 Städten weltweit geplant.

Weiterlesen
5239 Aufrufe

Ein Einblick in die Praxis unserer letzten offenen interkulturellen Trainings für 2013: Was haben Italien und Mittel- und Osteuropa gemeinsam?

0 Kommentare

Auf den ersten Blick, vielleicht nicht sonderlich viel, allerdings sind das die beiden Schwerpunkte der letzten offenen Trainings, die wir 2013 noch anbieten, bevor wir mit einem neuen, vielfältigen Programm 2014 durchstarten. Um einen kleinen Einblick zu geben, welche Methoden wir im Training anwenden und was spannende Themen sind, die aufgegriffen, diskutiert und gelöst werden, möchten wie Ihnen heute hier zwei Fallbeispiele vorstellen.

Im interkulturellen Training Italien am 12.-13. Dezember in Regensburg, werden Fallbeispiele wie Folgendes mit der Trainerin Dr. Ulrike Kaunzner-Mayer besprochen:

„In Ihrer italienischen Niederlassung hatten Sie kürzlich eine Besprechung. Zusammen mit Ihren italienischen Kollegen haben Sie beschlossen, eine externe Firma für die Produktion von dringend benötigten Zulieferteilen zu beauftragen. Zur Erleichterung der Entscheidung bereiten Sie die notwendigen Informationen auf, um sie in der nächsten anberaumten Sitzung vorzustellen. Dort erfahren Sie jedoch, dass der Filialdirektor Dottore M. bereits ein Unternehmen beauftragt hat.“

 

Wie reagieren Sie in dieser Situation? Können Sie sich das Vorgehen des Filialdirektors erklären?

Weiterlesen
4858 Aufrufe

Das Programm der offenen interkulturellen Trainings für 2014 steht – Unsere Tipps zur Seminarplanung

0 Kommentare

Es ist vollbracht – nach einer intensiven Planungs- und Koordinationsphase steht das Programm für die offenen Trainings 2014 fest und kann von nun an auf unserer neu gestalteten Homepage unter http://www.ticommunication.eu/de/intercultural-management/offene-trainings eingesehen werden. Der organisatorische Aufwand hat sich gelohnt: Das Seminarangebot 2014 ist noch breitgefächerter, sowohl hinsichtlich der Themen als auch der Veranstaltungsorte, als in den Vorjahren. Bei Veranstaltungen zu nun 29 Ländern und Kulturräumen dürfte sich für jedes Interessensgebiet das passende Training finden lassen. Hier ein paar Tipps für Ihre Seminarplanung:

 1. Allen, denen klassische interkulturelle Trainings zu wenig sind,  lässt sich das neue Programm an offenen Trainings und Veranstaltungen wärmstens empfehlen: Denn  neben Trainings zu einzelnen Ländern und Regionen, interkultureller Kompetenz und Cultural Awareness  finden 2014 auch nun auch prozessorientierte Seminare aus dem Consultingbereich statt, die darauf abzielen,  eine reibungslose Zusammenarbeit innerhalb der Unternehmen zu gewährleisten (Beispiele: „Basisseminar Leadership“, „Strategieworkshop“). Wir verstehen uns als Entwicklungspartner und vermitteln strategische  Ansätze, die weiter greifen als einzelne interkulturelle Trainings.

Weiterlesen
5080 Aufrufe

Interkulturelle Trainings zu Deutschland- und Österreich: Interkulturelle Vorbereitung ausländischer Fach- und Führungskräfte – ein neuer Trend?

0 Kommentare

Oft werden interkulturelle Trainings mit Vorbereitung der internationalen Zusammenarbeit mit „Exoten“ wie China, Brasilien oder Russland oder aber einer allgemeinen Sensibilisierung verbunden. Trainings zu Deutschland werden kaum assoziiert - oder doch? Susanna Brökelmann, Managing Partner von ti communication (Foto) hat kürzlich die Tendenzen in der Entwicklung interkultureller Vorbereitungen für ausländische Fach- und Führungskräfte im Rahmen des Treffens der Regionalgruppe München des internationales Verbands der interkulturell Interessierter SIETAR (Society of Intercultural Education, Training and Research) vorgestellt.

Susanna Brökelmann erläuterte, dass immer mehr Unternehmen sich mit der Frage beschäftigen, wie ausländische Fach-und Führungskräfte auf ihren Einsatz in Deutschland oder Österreich vorbereitet werden können. Vor allem drei starken Tendenzen der wirtschaftlichen Entwicklung der letzten Jahre muss dabei Rechenschaft getragen werden.

- Der Fachkräftemangel zieht Fachkräfte aller Branchen aus dem Ausland an

- Durch die steigende Internationalisierung kommen immer mehr ausländische Führungskräfte nach Deutschland und Österreich und prägen die jeweiligen Unternehmenskulturen 

- Internationale Teams sind im Alltag international tätiger Unternehmen Standard

Weiterlesen
8414 Aufrufe

Willkommen in Pune

0 Kommentare
Por J.Narkar klein

Pune - Aufstrebendes Wirtschaftscluster und Trainingsstandort von ti communication

Pune ist mit 3,1 Millionen EinwohnerInnen die neuntgrößte Stadt Indiens und nach Mumbai die zweitgrößte Stadt im Bundesstaat Maharashtra. Die Stadt ist bedeutendes Industriezentrum sowie kultureller Mittelpunkt der Region mit Theatern, Kinos und Museen. Pune ist ein wichtiges Bildungszentrum in Indien und wird häufig als „Oxford of the East“ bezeichnet. An neun Universitäten und über 100 Bildungseinrichtungen werden ca. 500.000 Studierende ausgebildet.

Weiterlesen
1865 Aufrufe


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt