Virtuell quer durch die Welt: Den American Way verstehen

Virtuell quer durch die Welt: Den American Way verstehen

E-Learning ist heute ein attraktives Add-On, um Inhalte interkultureller Trainings ganz individuell, zeitlich- und räumlich unabhängig noch einmal zu wiederholen. So ist E-Learning auch in dem von ti communication neu definierten Lernprozess fester Bestandteil. ti communication Praktikantin Johanna Malkowsky hat für uns das länderspezifische Tool zu den USA des E-Learning Programms Country Navigator getestet.

Bevor ich zu meinem Auslandssemester in die Sonne Kaliforniens aufbrach, war ich noch relativ selbstbewusst, den American Way durchschaut zu haben. Schließlich war ich bereits mehrfach in den USA, habe mich viel mit der Kultur beschäftigt und besitze eine handfeste Ausbildung in interkultureller Kommunikation.
Im Unialltag sah das Ganze aber schon  anders aus: Spätestens als eine amerikanische Dozentin eine Präsentation, die ich mit dänischen und deutschen Kommilitonen vorbereitet hatte, mit den Worten: „Puhh, you guys seem to learn: the more, the better“ kommentierte, wurde mir klar, dass es noch Einiges zu lernen gab!
Ich hatte das Glück, dass ich schließlich genau zu diesem Zweck, zum Lernen, in den USA war. Schnell  wurde mir nach weiteren ähnlichen Kommentaren bewusst, dass eine kurze Präsentation halten, nicht etwa zwanzig sondern fünf Minuten bedeutet, dass Fakten zählen und konkrete Handlungsimplikationen wichtiger sind als Theorien.
Wie sieht das aber im Alltag eines international tätigen Unternehmens aus? Hier wird den MitarbeiterInnen eine solche Lernphase wohl nicht so einfach zugestanden und interkulturelle Missverständnisse bringen nicht selten enorme Kosten mit sich.

Als Ergänzung zu interkulturellen Trainings, die vor allem vom großen Erfahrungsschatz der Senior TrainerInnen und dem Austausch der TeilnehmerInnen untereinander leben, ist E-Learning eine gute Option, sich auf die Zusammenarbeit mit US-amerikanischen Partnern vorzubereiten.
Im breiten Angebot des E-Learning Tools Country Navigator habe ich mir das länderspezifische Tool zu den USA genauer angeschaut und ausprobiert:   Vielleicht haben Sie die Gelegenheit, sich vor Ihrem ersten intensiven Kontakt mit US-amerikanischen GeschäftspartnerInnen interkulturell vorzubereiten? Dann bietet das länderspezifische E-Learning zu den USA eine gute Option, kulturspezifischen Feinheiten und Unterschiede zu entdecken und in einen Kontext zu setzen. Ziel ist es, unsere Nutzer dazu zu bringen, strategisch über die Mentalität und Fähigkeiten nachzudenken, die zum Erfolg im internationalen Geschäftsumfeld führen.
Die Anwendung des Tools ist simpel und intuitiv. Nach ein paar Eckdaten über die Geschichte der USA geht es sofort los mit der Erkundung der Kommunikations-, Arbeits-, und Denkweisen der US-Amerikanischen Partner. Die vielen Beispiele und interaktiven Elemente halfen mir gut, das Gelernte gleich zu vertiefen. Außerdem ist das Tool sehr unterhaltsam gestaltet, sodass ich jedes Modul mit viel Motivation bis zum Ende durcharbeiten konnte.
Viele der Erfahrungen, die ich in den USA gemacht habe, werden auch im Tool aufgezeigt – ein schöner Wiedererkennungswert. Es sind  selbstverständlich auch  die eine oder andere Information dabei, die für einen Amerika-Fan wie mich keine Neuigkeit darstellt. Allerdings hatte ich beim Durchklicken auch nach sechs Monaten in den USA noch einige Aha-Erlebnise. So war zum Beispiel die Rubrik zum Thema E-mail-Kommunikation noch im Nachhinein für mich sehr aufschlussreich. Die vielen knappen E-mails mit teilweise nur wenigen Worten von US-Amerikanischer Seite muss ich also nicht persönlich nehmen. So ist es einfach üblich.
Inhaltlich fokussiert sich das länderspezifische Tool des Country Navigators hauptsächlich auf Situationen aus dem Arbeitsalltag. Für mich im Besonderen wäre das Wissen um Arbeits- und Präsentationsweisen vor Beginn meines Auslandssemesters sehr sinnvoll gewesen. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass mir die ein oder andere unangenehme Situation oder zusätzliche Arbeit erspart geblieben wäre, hätte ich über diese Unterschiede im Vorfeld Bescheid gewusst.

 

Tipp: Neben den USA bietet Country Navigator länderspezifisches E-Learning zu Brasilien, Canada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, Polen, Russland, Saudi-Arabien, Süd-Afrika, Schweden, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich an. Wenn das auch für Ihr Unternehmen interessant ist, beraten wir Sie gerne und lassen Ihnen einen unverbindlichen Testzugang zukommen. Kommen Sie auf uns zu!

Verantwortung übernehmen - ti Kochkultur mit Chris...
Nichtstun im kulturellen Fokus- Kollektiver Mittag...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 26. Oktober 2020

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ticommunication.eu/


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.