Globalisierung: 6 Wege zum Erfolg für interkulturelle Teams

arbeitsplatz-arme-asiatisch-1153213

In der zunehmend globalisierten Welt wird die Zusammenarbeit von interkulturellen Teams langsam zur Selbstverständlichkeit. Demnach überrascht es nicht, dass interkulturelle Kompetenz in der HR-Literatur als Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts bezeichnet wird. Da die Globalisierung weltweite Beziehungen auf verschiedenen Ebenen intensiviert, entstehen jedoch nicht nur Chancen, sondern auch Herausforderungen. Von der richtigen Kommunikation, vom Konfliktmanagement bis hin zur stetigen Weiterbildung, gibt es zahlreiche Dinge die Sie tun können, um interkulturelle Teams zum Erfolg zu führen.

 
 
 
 
 
 
 
 

Kulturelle Vielfalt richtig managen: Die neuen Herausforderungen der globalisierten Arbeitswelt

Buch Kulturelle Vielfalt richtig managen Die neuen Herausforderungen der globalisierten ArbeitsweltWie man mit kultureller Vielfalt und Anforderungen der Internationalisierung richtig umgeht, erklärt Autorin und Trainerin Dr. Karin Schreiner in ihrem Buch „Kulturelle Vielfalt richtig managen: Die neuen Herausforderungen der globalisierten Arbeitswelt“. Karin Schreiner erklärt, dass „kulturelle Vielfalt in unserem (beruflichen) Alltag stattfindet und wir damit umgehen müssen. Dass kulturelle Vielfalt eine Ressource ist, die wir nutzen können. Dass kulturelle Vielfalt nicht nur den Unternehmensbereich betrifft, sondern alle Bereiche unseres Lebens, allen voran den Bildungs- und Gesundheitsbereich - die auch im Buch ausführlich behandelt werden.“ Es wird schnell deutlich, dass Führungskräfte vor großen Herausforderungen gestellt werden. Wann ist ein Ja wirklich ein Ja – oder eher ein verstecktes Nein? Wie können Sie für Klarheit im Team sorgen, wenn Verständnisfragen ein absolutes Tabuthema sind? Die Kunst liegt darin, die kulturelle Vielfalt als Ressource für Innovation und neue Lösungswege zu sehen. Dies bedarf jedoch Sensibilität und Offenheit, wie Karin Schreiner betont. Viele weitere Themen werden im Buch anhand von Interviews und praktischen Beispielen verdeutlicht und geben Ihnen die Chance, kulturelle Vielfalt richtig zu managen.

 

 6 Wege, die interkulturelle Teams zum Erfolg führen

Die interkulturelle Vielfalt bringt ein großes Spektrum an Innovationen, Ideen, Kreativität, Argumenten und eine hohe Produktivität mit sich. Es ist eindeutig: Ein eingespieltes, internationales Team kann sehr wertvolle Ergebnisse erzielen – jedoch braucht es eine kompetente Führungskraft, sowie gewisse Guidelines.

 

1. Kommunikation = Herausforderung interkultureller Teams?

Nehmen Sie sich Zeit für effektive Kommunikation! Manager verbringen im Schnitt 70-90% ihrer Zeit damit, sich mit ihren Teams und Mitarbeitern auszutauschen. Warum? Weil Kommunikation der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit interkultureller Teams ist. Doch wie macht man es richtig? Es ist wichtig, dass Sie häufig und detailliert kommunizieren: ein regelmäßiger persönlicher Kontakt oder Austausch durch E-Mail, Videokonferenzen oder auf anderen Wegen ist ratsam. Da verschiedene Sprachen das Risiko von Missverständnissen erhöhen, empfiehlt es sich schriftliche Zusammenfassungen, Klärungen von Definitionen, Nachfragen und ein Wiederholen von Gesagtem mit dem Team zu teilen.

 

2. Globalisierung, sozio-kulturelle Trends, wirtschaftliche Entwicklungen – sind Sie up-to-date?

Die einen sagen, Globalisierung sei tot; die anderen sagen, Globalisierung gehe zurück; wieder andere argumentieren, dass sich die Globalisierung lediglich transformiert, wie Arindam Bhattacharya (Globalisierungsforscher). Der wichtigste Punkt ist, dass Sie auf dem neusten Stand sind. Karin Schreiner erklärt, dass Führungskräfte vor der großen Herausforderung stehen, immer up-to-date zu sein und die neuesten sozio-kulturellen Trends zu erkennen und darauf zu reagieren. Sie betont, dass Führungskräfte heute über hohe Sozialkompetenzen und interkulturelle Kompetenzen verfügen müssen.

 

3. Wie entstehen häufige Konflikten in Interkulturellen Teams?

Durch die Globalisierung, werden häufig die unterschiedlichsten Kulturen zusammen gewürfelt. Aspekte wie Sprache, Zeit, Hierarchien und Individualismus, können die interkulturelle Zusammenarbeit vor Herausforderungen stellen. Vor allem im Bildungssegment sorgt fehlende Sprachkenntnis für Konflikte und Diskriminierung, wie Karin Schreiner in ihrem Buch erklärt. Diese Konflikte kann man jedoch als Chance sehen, um kulturelle Unterschiede offenzulegen und mehr über sie zu lernen. Basierend darauf können Sie im Team entscheiden, wie Sie mit gewissen Situationen umgehen, bevor gravierende Konflikte entstehen.

 

4. Interkulturelle Kompetenzen entwickeln

kulturelle Vielfalt 100KB

„Zwei junge Fische schwammen umher als plötzlich ein alter Fisch ihren Weg kreuzte. Er nickte ihnen zu und fragte: „Guten Morgen Jungs, wie ist das Wasser heute?“ Die zwei jungen Fische schwammen weiter bis einer sich zum anderen dreht und fragt: „Was zur Hölle ist Wasser?“ David Foster Wallace

Diese kurze Geschichte verdeutlicht, wie oft unsere eigene Realität am schwersten zu verstehen ist. Interkulturelle Sensibilität fängt daher damit an, sich seine eigenen Werte vor Augen zu halten und den Einfluss der Kultur auf das Benehmen, die Ausdrucksweise und die Arbeitsweise zu verstehen. In einem interkulturellen Team hat jeder seine kulturellen Eigenarten, welche Sie durch beobachten und zuhören besser verstehen können.

 

5. Kulturelle Vielfalt als Chance sehen

In Karin Schreiners Buch wird es sehr deutlich: Kulturelle Vielfalt in der Arbeitswelt ist eine Realität und stellt nur eine Bereicherung dar, wenn man diese als Chance sieht. Die persönliche Weiterentwicklung ist daher entscheidend und kann vor allem in internationalen Teams vorangebracht werden. Dabei ist die Kombination aus alten Gewohnheiten mit neuen Anregungen der Schlüssel zur Veränderung. Durch die Vielfalt der Teammitglieder haben interkulturelle Teams das Potenzial produktiver und auch innovativer zu arbeiten.

 

6. Die Globalisierung verlangt eine konstante Weiterbildung

Globalisierung mit ti communication

Einer der wichtigsten Punkte ist die eigene Einstellung und Entschlossenheit, sich selber sowohl persönlich, als auch professional weiterbilden zu wollen. Vor allem als Führungskraft interkultureller Teams ist es notwendig, sich konstant verbessern zu wollen und sich die Zeit zu nehmen dies zu tun. Karin Schreiner ist der Meinung, dass dabei vor allem interkulturelle Trainings und Coaching eine große Hilfe sind. Das Lernen durch lesen, reisen, interkulturelle Netzwerke und Auslandsjobs, sollten Sie optimaler Weise mit interkulturellem Coaching verbinden. Die Trainerin erklärt auch, dass Coaching, auch interkulturelles Coaching, für Führungskräfte eine gute Weise ist, all diesen Herausforderungen, allen voran der Umgang mit kultureller Vielfalt optimal zu begegnen.


Sind Sie bereit auch Ihr interkulturelles Team zum Erfolg zu führen? Dann melden Sie sich jetzt für eins unserer Offenen Trainings an!

Was bedeutet Agilität auf Indisch?
Chinareise, Kooperationschancen und chinesisches K...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 24. Mai 2019

Ähnliche Beiträge


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt