Arbeiten Sie effizient oder lediglich effektiv? - 5 Tipps die Ihre Arbeitseffizienz steigern

Effizienz vs Effektivität

Effizienz und Effektivität sind nicht dasselbe. Oftmals denken wir, dass wir durch unsere To-Do Listen und straffen Zeitpläne, sehr effektiv arbeiten. Häufig vergisst man dabei: 1 Tag = 24 Stunden. 1 Woche = 168 Stunden. Das wird sich nicht ändern, auch nicht mit dem besten Zeitmanagement. Daher ist es wichtig, eine effiziente Arbeitsweise, nicht eine effektive, zu kultivieren. Erst gilt es, den Unterschied zu verstehen. Nur dann können Ihnen unsere 5 Tipps auch wirklich helfen.

 

 

 

 

 

 

Effizienz vs. Effektivität

Weniger arbeiten und trotzdem erfolgreicher sein? Ja, das geht! Der Schlüssel ist nicht etwa Effektivität, sondern Effizienz. Daher ist es wichtig, erst einmal das Missverständnis zwischen diesen beiden klar zu stellen. Dafür einige Beispiele:

Eff vs Eff Tabelle

Der Unterschied wird deutlich:

  1. Effektivität

    Bei der Effektivität erreicht man zwar das Ziel, macht sich jedoch keine Gedanken über das wie.

    Man fragt sich lediglich: Was muss getan werden?

  2. Effizienz

    Bei der Effizienz erreicht man das Ziel UND man macht sich Gedanken über den Weg zum Ziel.

    Man fragt sich: Wie muss etwas getan werden?

    eff vs eff

    Bild von: https://karrierebibel.de/effizienz/

5 Tipps die Ihre Arbeitseffizienz steigern

Wenn Sie den Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz verstehen, verstehen Sie auch, warum mehr Arbeit nicht immer mehr Produktivität bedeutet. Im Folgenden geben wir Ihnen 5 Tipps, um effizienter zu arbeiten:

  1. Effizienztipp: Mehr denken, weniger Fehler machen

    Im Buch Schnelles Denken, Langsames Denken deckt Daniel Kahnemann auf, wie wir Entscheidungen treffen und welche Denkweisen unser Handeln beeinflussen. Dabei unterscheidet er vor allem zwischen zwei Systemen des Denkens:

    System 1 = langsames, reflektiertes, logisches Denken

    System 2 = schnell, intuitiv, beeinflusst unser Verhalten

    Die Tatsache das System 2 hauptsächlich für unsere Entscheidungen und Handlungen verantwortlich ist, verdeutlicht die Tatsache, dass wir eher emotional als rational sind. Tatsächlich sind Menschen extrem irrational. Daniel Kahnemann erklärt dies anhand von zahlreichen Beispielen aus der Geschichte und der Gegenwart in seinem Buch.

    Hinzukommt, dass unser Gehirn nach dem Prinzip des geringsten Widerstands arbeitet.

    Hier ein Beispiel aus dem Buch:

    „Ein Schläger und ein Ball kosten zusammen 1,10 € der Schläger kostet einen Euro mehr als der Ball. Wie viel kostet der Ball? Du hast 10 Sekunden Zeit!

    War deine Antwort 10 Cent? Das hat dir zumindest System 1 zu sagen versucht, das deutlich schneller reagiert als System 2. Die korrekte Antwort lautet 5 Cent.“

    Als Führungskraft trifft man viele wichtige Entscheidungen, weshalb es wichtig ist, die Gedankenprozesse zu verstehen und hinterfragen zu können. Um wirklich effizient zu arbeiten, sollte man sich erst die Zeit nehmen, nachzudenken

  2. Effizienztipp: Pausen-Power

    annie spratt 76930 unsplashWenn sich der Schreibtisch immer weiter füllt, das Emailfach einfach nicht leer wird und die To-Do Liste endlos erscheint, werden Pausen oftmals gestrichen. Um den Stress jedoch bewältigen zu können müssen Sie ihrem Körper die Chance zur Regeneration bieten.

    Es wird empfohlen, alle 90 Minuten eine Pause einzulegen, selbst wenn es nur 5 Minuten sind! Alle 4 Stunden, braucht der Mensch laut Studien dann eine längere Ruhepause, um wieder Energie zu tanken.

    Unterschätzen Sie die Kraft der Pause nicht – konzentriertes, und somit effizientes Arbeiten sind nicht möglich, wenn man sich 8 Stunden am Tag, ohne Pause auf die Arbeit fokussiert. Die Folge? Burnout.

    Daher, tanken Sie Kraft, machen Sie Pause.

  3. Effizienztipp: Meetings im stehen

    Meetings im Stehen zu halten, wird nicht nur Sie, sondern Ihr ganzes Team effizienter machen:

    Im Jahr 1999 führte Allen Bluedorn an der Universität Missouri diesbezüglich eine Studie durch. 500 BWL-Studenten wurden in 5-er Gruppen aufgeteilt und bekamen die folgende Fragestellung:

    „Sie sind auf dem Mond gelandet und haben keinen Kontakt zur Erde. Bitte sortieren Sie die Liste der folgenden 15 Gegenstände in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit für Ihr Überleben."

    Die eine Hälfte der Gruppe diskutierte im Stehen, die andere im Sitzen. Damit die Ergebnisse mit einem professionellen Urteil verglichen werden konnten, wurden zunächst NASA-Experten nach Ihrem Urteil bezüglich der Gegenstände gebeten.

    Das Ergebnis war eindeutig: Während die Endergebnisse keine großen Unterschiede aufwiesen, benötigte die stehende Gruppe im Durschnitt 34% weniger Zeit, als die sitzende Gruppe.

    Sie sehen, diese Methode einzuführen beim nächsten Teammeeting, ist in jedem Fall ein Versuch wert!

  4. Effizienztipp: Monotasking, weniger tun, mehr schaffen

    Für lange Zeit galt Multitasking als eine Must-have Kompetenz im Büroalltag. Mittlerweile hat sich jedoch herausgestellt, dass Multitasking für effizientes Arbeiten kontraproduktiv ist. Dies liegt daran, dass sich unser Gehirn mit jeder Aufgabe aufs Neue orientieren muss und sich somit negativ auf die Effizienz auswirkt.

    Die Lösung zu diesem Problem? Monotasking. Der Trick dabei ist, den Aufgaben erst Prioritäten zuzuweisen und diese dann, eine nach der anderen, konzentriert zu bearbeiten. Es empfiehlt sich, alle Arten der möglichen Ablenkung auszublenden (Emails, Telefon, etc), damit Sie nicht in die Versuchung kommen ihre Aufmerksamkeit anderweitig zu verschenken.

  5. Effizienztipp: Selbstmanagement statt Zeitmanagement

    Im TED Talk von Laura van der Kam, geht es um eine interessante Feststellung. Allzu oft sagt man, man hätte keine Zeit. Die Realität sieht jedoch anders aus:

    „Ich habe keine Zeit“ = „Es ist nicht meine Priorität“

    Sie betont, dass wir uns bewusst machen müssen, dass wir immer entscheiden, wie wir unsere Zeit verbringen. Zu sagen, man hätte keine Zeit, heißt lediglich, dass etwas anderes für uns wichtiger ist.

    Daher ist das Selbstmanagement sehr wichtig - Sie müssen sich erst Ihrer Prioritäten klar werden. Laura gibt den Tipp, sich dafür jeden Freitagnachmittag Zeit zu nehmen und die darauf folgende Woche zu planen.

    Im Angebot unserer offenen Trainings finden Sie Trainings und Coachings rund um das Thema Führungskräfteweiterentwicklung. Ihr Wunschort ist nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns, wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!

Sietar Europa Congress 2019
Leben und arbeiten in Japan – Was erwartet Sie?
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 21. Oktober 2019

Ähnliche Beiträge


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt