Ausgezeichnete TrainerInnen bei ti communication - wir gratulieren Heike Stengel zum HFU-Lehrpreis 2016

Intercultural Management – ein Begriff, der sich bedingt durch weltweite Kooperationen und zunehmende Globalisierung längst im Arbeitsalltag vieler eingenistet hat, ist mehr als nur eine hohle Phrase. Das zeigt auch der Titel der Lehrveranstaltung von ti communication Senior Trainerin Dr. Heike Stengel, die kürzlich von der Hochschule Furtwangen University mit dem HFU-Lehrpreis 2016 ausgezeichnet wurde.

Treffend schreibt die HFU in ihrem Internetauftritt hier:

Im Rahmen zweier zusammengehöriger Module werden die Studierenden auf theoretischer wie praktischer Ebene gefördert und gefordert. Die theoretische Grundlage für das Verständnis interkultureller Zusammenhänge wird im Modul „Intercultural Communication“ (ICC) gelegt, während das Modul „Managing Cultural Diversity“ (MCD), das aufbauend auf ICC mehr auf eine praktische Anwendung des Gelernten abzielt.

Klare Lernziele bilden hierbei das Raster für die Veranstaltungen; so stellt die Dozierende z.B. die Ausbildung und Schärfung interkultureller Kernkompetenzen, das Kennenlernen von und besonders auch die kritische Auseinandersetzung mit einschlägigen Terminologien und den in der Praxis am häufigsten verwendeten Kulturmodellen heraus, ohne jedoch die Sensibilisierung für kulturelle Unterschiede bezüglich verbaler, paraverbaler und nonverbaler Kommunikation außen vor zu lassen. Die Veranstaltungen sind als Paar auf einen Hauptgedanken hin ausgerichtet: das Gelernte soll auf die Praxis des internationalen Managements sowie die Lebens- und Erfahrungswelt der Studierenden übertragen und angewendet werden können, wobei selbstverständlich auch die Vermeidung von Stereotypisierung eine zentrale Rolle einnimmt.

Neben den eben angeführten Lernzielen, gilt es natürlich auch, die Integration von ausländischen Studierenden durch Offenlegung kultureller Muster und v.a. die Klärung häufiger (kulturbedingter) Missverständnisse zu fördern.

„Die Auszeichnung meiner Vorlesung mit dem HFU-Lehrpreis 2016 freut und ehrt mich sehr“, meint auch Dr. Heike Stengel. Auch unter der Studentenschaft, deren Meinung bei der endgültigen Abstimmung der unabhängigen Jury beachtet wurde, findet viel Positives an den Veranstaltungen, wie auch ihrer didaktischen Aufbereitung. Gerade die „zahlreichen persönlichen Erfahrungen“ machen es möglich auch den, in der Theorie teils trockenen, Lernstoff greifbar und lebendig werden zu lassen. Durch die unterschiedlichen Arbeitsweisen, sei es durch Arbeit in Kleingruppen, individuelle Reflexionsübungen, bis hin zu Rollenspielen, schafft es Dr. Heike Stengel immer wieder, neue, offene und kritische Denkprozesse anzustoßen. Ihre fachliche Kompetenz gepaart mit ihrer Einstellung, ihren Studierenden jederzeit auch neben dem Unterricht per E-Mail oder Telefon bei thematischen aber auch persönlichen Fragen zur Seite zu stehen, sowie ihrer herausragenden persönlichen Erfahrung im Feld der interkulturellen Kommunikation und Kooperation, macht sie zu einem ausgezeichneten Beispiel und Vorbild für ihre Studierenden. Es gibt wohl niemanden, der ihr widersprechen würde, wenn Dr. Heike Stengel sagt: „Interkulturelle Kommunikation kann nicht passiv gelernt (…), sie muss aktiv erfahren werden“. Vor diesem Hintergrund wird die anfangs herausfordernde Aufgabe, Verschiedenartigkeit nicht als Störung, sondern Normalität wahrzunehmen, bewältigbar, denn: Was für den einen total ungewöhnlich wirkt, kann für den anderen, je nach „Brille“, völlig normal sein.

Andere Länder, andere Sitten - interkulturelle Tra...
Make America great again! – Gib mir meinen amerika...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 23. Juni 2017
Afrika Andreas Hauser Anna Corbett Argentinien Ärzte ohne Grenzen Asien Auslandsentsendung Auslandserfahrung Australien Auszeichnungen Belgien brand eins Wirtschaftsmagazin Brasilien Chile China Chinaforum Bayern Christoph Hauser Coaching Connect Sprachenservice Consulting Country Navigator D-A-CH Deutschland Dieter Dier Diversity Dorothea Hegner Dr. Heike Stengel Dr. Karin Schreiner Dr. Michelle Cummings-Koether Dr. Peter Anterist Dr. Peter Berger Dr. Sandra Müller Dr. Zeina Matar E-Learning England Europoles Evonik Expats Finnland Flüchtlinge Frankreich Frauen Froesch Group Führungskräfteentwicklung Generation Y Gerhard Hain Gesundheitswesen Gleichstellung GPM Gyöngyi Varga Impats Indien Infineon Integration INTERCHANGE InterGest Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kompetenz Interkulturelles Management Interkulturelles Training Internationalisierung Internetauftritt Iran Italien Janaki Narkar-Waldraff Japan Kanada Kinder Kiriko Nishiyama KMU Kolumbien Korea Kuba Kulturelle Unterschiede Kulturelle Vielfalt Kulturschock Kundenzufriedenheit Lateinamerika Leadership Malaysia Marketing & Vertrieb Mehrwert Mongolei Nachwuchsführungskräfte Neue Formate Newsletter Niederlande Offene Trainings Osram Ost- und Mitteleuropa Österreich Peru Philipp Werner Polen Prof. Dr. Sandra Müller Projektmanagement Publikationen Raoul M. Koether Rausch & Pausch Reintegration Reisen Remote Leadership Resilienz Retropolation Rhomberg Bau Riskworkers Russland Ruth Schaefer Sabine Amend Schweden Schweiz Sicherheit SIETAR Silberfuchs-Verlag Singapur Skandinavien Spanien Sport Stadtmarketing Regensburg Stefan Nadenau Strategie Stressmanagement Success Stories Südafrika Susanna Brökelmann Syrien Teamentwicklung ti communication Traditionen Trainertreff Türkei Übersetzung Umweltschutz Ungarn Unsere ExpertInnen Unsere Kunden Unsere Partner Unternehmenskultur USA Verhandlungstraining WM Workshop Xueli Yuan

Blogverzeichnis - Bloggerei.de