Intercultural Sensitivity Workshop & WorldCafé bei der Robert Bosch GmbH

Robert-Bosch-D_20170811-120806_1

Im Bereich interkultureller Trainings besteht bereits eine intensive Zusammenarbeit zwischen der Robert Bosch GmbH und ti communication, insbesondere bzgl. der Vorbereitung von Auslandsentsendungen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, wo es hingehen soll; unser Experten-Netzwerk spannt sich rund um den Globus: von Singapur über Portugal, die Niederlande, China, Saudi-Arabien bis nach Australien.

In diesem Jahr erhielten wir die Möglichkeit, das Unternehmen Robert Bosch einmal in einem anderen Format zu unterstützen: So fand anlässlich einer internationalen Konferenz mit TeilnehmerInnen aus Deutschland, China, den USA und Japan ein 2,5-stündiger Workshop mit unseren Trainerinnen Anna Corbett und Susanne Taylor statt.

Weiterlesen
614 Aufrufe
0 Kommentare

ti communication in der Praxis

Newsletter-Mai-August_2017

Unser neuer Newsletter Mai-August 2017 ist da!

Lesen Sie in der neuesten Ausgabe:

- Eine Success Story unseres Trainers Andreas Hauser. Er schildert seine Trainingsmaßname „Global Leadership“, die er in Schweden für die österreichische OMICRON electronics durchführte

- Ein Interview des Infineon Mitarbeitermagazins mit unserer Trainerin Angela Kessel. Unsere Expertin für die Schnittstelle Japan/Europa spricht über mögliche Missverständnisse zwischen Japan und Deutschland und wie diese umgangen werden können

Außerdem:

Weiterlesen
880 Aufrufe
0 Kommentare

„Global Leadership“ - Andreas Hauser im Einsatz in Schweden

Omicron-dt

OMICRON electronics aus Klaus, Österreich, ist als Dienstleister für innovative Prüflösungen für die Elektrotechnik bekannt: 700 Mitarbeiter, 20 Niederlassungen weltweit und Präsenz in über 140 Ländern machen das Vorarlberger Unternehmen zu einem weltweit führenden Unternehmen in seiner Sparte. Englisch ist fast schon selbstverständlich die globale Firmensprache. Erfolg über kulturelle Grenzen hinweg ist eines der Markenzeichen von OMCIRON – und unterstützt werden sie dabei von ti communication: Der Senior Trainer und Coach Andreas Hauser führt seit 2012 allgemeine und länderspezifische Trainingsmaßnahmen für nationale und internationale Mitarbeiter durch. Seit vergangenem Jahr ist das Unternehmen einen Schritt weiter gegangen und lässt seine Führungskräfte weltweit durch Andreas Hauser im Bereich ‚Global Leadership‘ auf zukünftige interne und externe Herausforderungen vorbereiten.

Weiterlesen
554 Aufrufe
0 Kommentare

Andere Länder, andere Sitten - interkulturelle Trainings bei der Rausch & Pausch GmbH

RAP_20170526-075517_1

Die Rausch & Pausch GmbH, kurz RAPA, zählt seit Jahren zu den weltweit führenden Herstellern von hydraulischen und pneumatischen Ventilsystemen für den Fahrzeugbau. Das Unternehmen mit Hauptsitz im oberfränkischen Selb beschäftigt inzwischen über 950 MitarbeiterInnen an drei Standorten in Deutschland und den USA. Um die Kommunikation und Kooperation zwischen den unterschiedlichen Standorten reibungsloser zu gestalten, unterstützt ti communication RAPA in regelmäßigen Abständen mit interkulturellen Trainings und Coachings. Um seine MitarbeiterInnen genauer über die verschiedenen Trainingsangebote zu informieren, führte die Redaktion der „Ventilpost“, dem firmeninternen Newsletter der Rausch & Pausch GmbH, vor Kurzem ein sehr interessantes Interview mit unserer Senior Trainerin Sabine Wagner, das Sie im Folgenden in voller Länge nachlesen können:

Weiterlesen
2299 Aufrufe
0 Kommentare

Ein Best Practice für interkulturelle Kompetenz: Deutschland, Österreich und die Schweiz – so nah und doch so fern!

Rhomber_20170526-080038_1

Die Rhomberg Gruppe leistet in den Bereichen Bau, Ressourcen und Bahntechnik mit mehreren Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit Jahren erfolgreiche internationale Arbeit. Dabei baut Rhomberg zu jeder Zeit auf Nachhaltigkeit und legt großen Wert auf die Berücksichtigung gesellschaftlicher Entwicklungen! Manuela Pölki, Mitarbeiterin der Human Resources Abteilung von Rhomberg Bau in Bregenz, Österreich, über kulturelle Unterschiede zwischen Österreich und seinen Nachbarn, Deutschland und der Schweiz.

Wie kam es dazu, dass Sie sich für ein D-A-CH Training entschieden haben?
Wir arbeiten seit Jahrzehnten mit Unternehmen der D-A-CH Regionen zusammen und haben uns gewundert, warum es auch nach so langer Zusammenarbeit immer noch Differenzen und Unterschiede gibt, denen man sich vorher nie wirklich bewusst war. Es stellte sich heraus, dass diese Probleme kultureller Natur sind, deshalb haben wir uns für ein interkulturelles Training in den D-A-CH Kulturen entschieden.

Weiterlesen
3906 Aufrufe
0 Kommentare

eMag-Porträt: Ashish Kumar

eMag-Porträt: Ashish Kumar

ti communication bietet verschiedene Cross Cultural Awareness Trainings an, darunter die Assignment Trainings. Diese stehen auch MitarbeiterInnen von Infineon zur Verfügung, die ins Ausland entsandt werden. Lesen Sie im folgenden das Interview mit Ashsish Kumar, Teilnehmer eines unserer Trainings:

„Letztes Jahr bin ich nach Deutschland gezogen – das war mein zweiter Umzug in fünf Jahren und mein dritter Kontinent“. Wenn man in verschiedenen Ländern gelebt hat, nimmt man seine Umgebung anders wahr. Ashish Kumar hat dieses Phänomen schon mehrmals selbst erlebt – aufgewachsen ist er in Neu-Delhi, später arbeitete er in den USA, dann in Singapur und ist jetzt er bei Infineon am Campeon tätig. Interkulturelle Kompetenz spielt in seinem Leben eine wichtige Rolle.

Weiterlesen
3105 Aufrufe
0 Kommentare

Interkulturelles Teambuilding: Ein gelungenes Beispiel für Deutsch-Polnische Teamentwicklung der Firma Europoles

Interkulturelles Teambuilding: Ein gelungenes Beispiel für Deutsch-Polnische Teamentwicklung der Firma Europoles
Andrea Mewaldt interkulturelles Training Polen
intercultural-trainer Poland-CEE K.Huebner
europoles

Polen ist unser Nachbarland. Das verleitet zur Annahme, die geschäftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Polen laufe ohnehin wie geschmiert. Das tut sie im Prinzip auch: wie die Wirtschaftszahlen der letzten Jahre zeigen, laufen die deutsch-polnischen Geschäfte gut. Die Kooperation beider Länder wird immer enger. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die von Anfang an Berücksichtigung finden sollten.

Weiterlesen
540 Aufrufe
0 Kommentare

“Evonik Perspectives” – Interkulturelle Trainings fester Bestandteil - Studenten erhalten Einblicke in die Praxis und werden auf interkulturelle Themen sensibilisiert

Evonik Jahrestreffen interkulturelles Training 3 201480 angehende Naturwissenschaftler, Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler kamen zum Jubiläumstreffen des Studentenbindungsprogramms „Evonik Perspectives“ des Spezialchemieunternehmens Evonik zusammen.

„Evonik Perspectives“ richtet sich an talentierte ehemalige PraktikantInnen, StipendiatInnen der Evonik Stiftung sowie ausgelernte Auszubildende, die ein Vollzeitstudium absolvieren und im Unternehmen exzellente Arbeit geleistet haben. „Mit „Evonik Perspectives“ möchten wir den Kontakt zu talentierten Nachwuchskräften halten, sie über Aktuelles informieren und nach dem Studium auch einen denkbaren Direkteinstieg ermöglichen“, sagt Silvia Pospischil, die das Programm aus dem Employer Branding heraus koordiniert.

Das letzte jährliche Treffen ermöglichte den TeilnehmerInnen am ersten Tag einen Einblick in den Berufsalltag verschiedener Abteilungen und Bereiche, Führungen durch Labors, Technika und Ausbildungszentren sowie die Möglichkeit MitarbeiterInnen des Unternehmens kennenzulernen.

Zudem wurden Vorträge aus unterschiedlichen Themengebieten angeboten. So stand der zweite Tag des Jubiläumstreffens ganz im Zeichen der Interkulturalität – ein wichtiger Aspekt für ein international tätiges Unternehmen. In diesem Rahmen hat Ruth Schaefer, Trainerin von ti communication, den Workshop „Acting Global“ zu Interkultureller Kompetenz angeboten. Der Workshop zielte darauf ab, die rund 80 TeilnehmerInnen auf den Einfluss verschiedener Kulturen auf den Arbeitsalltag zu sensibilisieren.

Weiterlesen
6013 Aufrufe
0 Kommentare

Expo 2012 „The Living Ocean and Coast“: ti communication unterstützt die Konzeption des Deutschen Pavillons

Expo 2012 „The Living Ocean and Coast“: ti communication unterstützt die Konzeption des Deutschen Pavillons
Por SG.Han klein
walhai

„The Living Ocean and Coast“ ist das Thema der Expo 2012 in Yeosu, Korea. Über 100 Staaten sind in diesem Jahr an der Weltausstellung beteiligt, darunter auch Deutschland. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), organisiert von der Hamburg Messe und Congress (HMC) galt es deutsche Wissenschaft und Technik informativ und unterhaltsam aufzubereiten. Dabei wurde der Agentur facts and fiction die Aufgabe der konzeptionellen und inhaltlichen Gestaltung des Deutschen Pavillons zugesprochen. Um bei der Weltausstellung auch interkulturell zu überzeugen, wurde das Team von facts and fiction von ti communication Trainerin Suk-Geoung Han unterstützt.

Weiterlesen
679 Aufrufe
0 Kommentare

Willkommen in Deutschland - "Intercultural Inpat Support Programme" bei Munich RE

Aus-der-Praxis_Munich-RE

Munich RE gehört zu den international führenden Versicherungsgesellschaften. Das Unternehmen beschäftigt über 11.400 Menschen weltweit. Gemäß dem Motto „Vielfältigkeit – ist unsere Stärke“ ist es Munich RE ein Anliegen, die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe seiner MitarbeiterInnen ins Unternehmen zu integrieren. Diese Strategie spiegelt sich auch in der steigenden Zahl an Inpats wieder, die im Stammsitz in München arbeiten, spezifische Erfahrungen aus ihren Heimat-Märkten einbringen und dem Tagesgeschäft einen internationalen Ansatz verleihen. 2009 rief Munich RE ein Trainingsprogramm für Inpats ins Leben, nachdem das Unternehmen erkannt hatte, mit welchen Herausforderungen nach Deutschland entsandte MitarbeiterInnen und ihre Familien konfrontiert sind. Gleich im darauffolgenden Jahr wurde zusammen mit ti communication ein umfassendes "Intercultural Support Programme" entwickelt, welches auf arbeitsbezogene und private Bedürfnisse von in München lebenden AusländerInnen zugeschnitten ist.

Weiterlesen
352 Aufrufe
0 Kommentare
Afrika Andreas Hauser Anna Corbett Argentinien Ärzte ohne Grenzen Asien Auslandsentsendung Auslandserfahrung Australien Auszeichnungen Belgien brand eins Wirtschaftsmagazin Brasilien Change Chile China Chinaforum Bayern Christoph Hauser Coaching Connect Sprachenservice Consulting Country Navigator D-A-CH Deutschland Dieter Dier Diversity Dorothea Hegner Dr. Heike Stengel Dr. Karin Schreiner Dr. Michelle Cummings-Koether Dr. Peter Anterist Dr. Peter Berger Dr. Sandra Müller Dr. Zeina Matar E-Learning England Europoles Evonik Expats Finnland Flüchtlinge Frankreich Frauen Froesch Group Führungskräfteentwicklung Generation Y Gerhard Hain Gesundheitswesen Gleichstellung GPM Gyöngyi Varga Impats Indien Infineon Integration INTERCHANGE InterGest Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kompetenz Interkulturelles Management Interkulturelles Training Internationalisierung Internetauftritt Iran Italien Janaki Narkar-Waldraff Japan Kanada Kinder Kiriko Nishiyama KMU Kolumbien Korea Kuba Kulturelle Unterschiede Kulturelle Vielfalt Kulturschock Kundenzufriedenheit Lateinamerika Leadership Malaysia Marketing & Vertrieb Mehrwert Mongolei Nachwuchsführungskräfte Neue Formate Newsletter Niederlande Offene Trainings Organisationsentwicklung Osram Ost- und Mitteleuropa Österreich Peru Philipp Werner Polen Projektmanagement Publikationen Raoul M. Koether Rausch & Pausch Reintegration Reisen Remote Leadership Resilienz Rhomberg Bau Riskworkers Russland Ruth Schaefer Sabine Amend Schweden Schweiz Sicherheit SIETAR Silberfuchs-Verlag Singapur Skandinavien Spanien Sport Stadtmarketing Regensburg Stefan Nadenau Strategie Stressmanagement Success Stories Südafrika Susanna Brökelmann Syrien Teamentwicklung ti communication Traditionen Trainertreff Türkei Übersetzung Umweltschutz Ungarn Unsere ExpertInnen Unsere Kunden Unsere Partner Unternehmenskultur USA Verhandlungstraining WM Workshop Xueli Yuan


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt