Success Story Zollner - Interview mit Pablo Chinchilla, HR Manager

Unbenannt-_20180917-095911_1

Für die MitarbeiterInnen in Costa Rica vor Ort ein Deutschlandtraining anzubieten war ein Novum für Zollner Elektroniks AG. Wie letztendlich das neue Vorhaben mit unserem Trainer Andreas Hauser klappte, erzählt uns Pablo Chinchilla, HR Manager, im Interview. 

1. Von wem ging der Impuls aus, ein solches interkulturelles Training zu buchen, von Costa Rica oder Deutschland? Gab es einen besonderen Auslöser?  

Der Initiative zum Training kam aus der deutschen Zentrale, wir kannten das Format eines interkulturellen Trainings nicht. Jetzt, nachdem ich das Training mitgemacht habe und erlebt habe, wie ausgesprochen gut und hilfreich es war, hätte ich es gerne für mich und mein Team früher gehabt – es hätte uns viele Probleme gerade in der Kommunikation erspart.  

2. Was waren Ihre Erwartungen an das Training und welche Ziele haben Sie verfolgt? 

Es gab zwei Erwartungsblöcke:  a) Die Werte hinter den Verhaltensweisen unserer deutschen Kollegen kennenzulernen, um dadurch besser zu verstehen, was die wirkliche Botschaft in der Kommunikation ist statt es nur aus unserer Kulturbrille heraus zu verstehen.  b) Erfolgsstrategien zu erarbeiten, um die Kommunikation zu verbessern und mehr Synergieeffekte mit der Zentrale herzustellen.  Beide Erwartungen wurden vollständig erfüllt! 

3. Was war ein besonderer Moment während des Trainings? Gab es ein Aha-Erlebnis? 

Oh ja, es gab viele Aha-Effekte während des gesamten Trainings! Der Höhepunkt dessen war die praktische Begrüßungsübung, bei der Anweisungen verteilt wurden und wir diese auf unterschiedliche Art und Weise umsetzten. Ich höre jetzt noch die vielen „Aha“s beim Debriefing, als uns die kulturell bedingten Verhaltensweisen so eindeutig und praktisch vor Augen geführt – diese Momente bleiben ganz stark haften.

4. Wie erfolgreich war das Training aus Ihrer Sicht? Lassen sich jetzt schon Veränderungen feststellen? 

Aus meiner Sicht war das Training äußerst erfolgreich – noch heute reden wir viel über den Workshop und versuchen, das Gelernte mit unseren deutschen Gästen umzusetzen. Besonders wenn die deutschen Kollegen etwas nicht verstehen, nehme ich Bezug auf das Training und erkläre die kulturellen Unterschiede, um eine gemeinsame Lösung zu finden. Zweifellos hat sich die Zusammenarbeit seither verbessert, auch wenn es ich im Moment noch nicht in Zahlen messen kann. 

Ein Praktikum bei ti communication ist...
Success Story: Einsatz für Zollner Elektronik AG i...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 11. Dezember 2018

Ähnliche Beiträge

#glücklichepraktikanten #praktikum #praktikumbeiticommunication #ticommunication #trainingsorganisation Afrika Amerika Analyse Verhandlungsziel   Wenn man sich vergegenwärtigt Andreas Hauser Anna Corbett Argentinien Ärzte ohne Grenzen Asien Auslandsentsendung Auslandserfahrung Australien Auszeichnungen Belgien brand eins Wirtschaftsmagazin Brasilien Business Development Change Chile China Chinaforum Bayern Chinatraining Christoph Hauser Coaching Connect Sprachenservice Consulting Costa Rica Country Navigator D-A-CH Design Thinking Deutschland Development Dieter Dier Diversity Dorothea Hegner Dr. Heike Stengel Dr. Karin Schreiner Dr. Michelle Cummings-Koether Dr. Peter Anterist Dr. Peter Berger Dr. Sandra Müller Dr. Zeina Matar E-Learning England Europoles Evonik Expats Fach- und Führungskräfte Fehlermanagement Finnland Flüchtlinge Frankreich Frauen Froesch Group Führungskräfteentwicklung Generation Y Gerhard Hain Gesundheitswesen Gleichstellung GPM Gyöngyi Varga handfeste Vorteile verwandeln Human Factor Training Impats Indien Infineon Integration INTERCHANGE Intercultural Business Development InterGest Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kompetenz Interkulturelles Management Interkulturelles Training Internationale Verhandlungsführung Internationalisierung Internetauftritt Iran Italien Janaki Narkar-Waldraff Japan Kanada Kinder Kiriko Nishiyama KMU Kolumbien komplexen internationalen Verhandlungssituationen bestehende Korea Kuba Kulturelle Unterschiede Kulturelle Vielfalt Kulturschock Kundenzufriedenheit Lateinamerika Leadership Malaysia Marketing & Vertrieb Mehrwert Mongolei Nachwuchsführungskräfte nationale Unterschiede Neue Formate Neues Format Newsletter Nicht selten werden bei internationalen Verhandlungen auch geübte ExpertInnen bei dieser Frage hellhörig :  Wie kann man Niederlande Offene Trainings Offene Trainings 2019 Organisationsentwicklung Osram Ost- und Mitteleuropa Österreich Personalentwicklung Peru Philipp Werner Polen Praktikanten Projektmanagement Publikationen Raoul M. Koether Raoul Michael Koether Rausch & Pausch Reintegration Reisen Remote Leadership Resilienz Rhomberg Bau Riskworkers Russland Ruth Schaefer Sabine Amend Schweden Schweiz Sicherheit SIETAR Silberfuchs-Verlag Singapur Skandinavien Spanien Sport Stadtmarketing Regensburg Stefan Nadenau Strategie Strategische Verhandlungsführung Stressmanagement Success Stories Südafrika Susanna Brökelmann Syrien Teamentwicklung ti communication Traditionen Trainertreff Türkei Übersetzung Umweltschutz Ungarn Unsere ExpertInnen Unsere Kunden Unsere Partner Unternehmenskultur USA Verhandlungsführung Verhandlungsführung China Verhandlungstraining Verhandlungstraining China Verhandlungsziel VUCA WM Workshop Xueli Yuan Zollner Elektronik AG


Blogverzeichnis - Bloggerei.de      BloggerAmt